Chef Fredi - Curry7 - Berlin Kreuzberg

Curry7 – Die beste Currywurst im Kiez.


Als Curry 7 im Jahr 2002, in der Schlesischen Straße 7 im Wrangelkiez in Kreuzberg eröffnete, war schwer abzusehen, ob sich in diesem sehr multikulturell geprägten Umfeld eine Currywurstbude überhaupt halten kann. Mittlerweile ist Curry 7 nicht mehr nur ein Geheimtipp, sondern eine echte Institution und gar nicht mehr wegzudenken aus diesem Kiez.

Hier treffen sich Menschen aus der ganzen Welt, ob Punker oder Schlipsträger, Künstler oder einfach ganz normale Leute von „um die Ecke“. Und dafür gibt es viele Gründe: Bei Curry 7 bekommt man eine hervorragende Currywurst – von einem bekannten Berliner Fleischer hergestellt, der selbstredend nur Zutaten von bester Qualität verwendet.

Und dazu darf der hausgemachte Ketchup nicht fehlen, der seinesgleichen sucht und noch immer nicht gefunden hat – das sagt auch der bekannte Sterne-Koch Ralf Zacherl, der selbst hier im Kiez wohnt und selbstverständlich zu den Stammgästen des Curry7 zählt.

Wenn es mal etwas schärfer sein darf.

Schwarze WitweWer es scharf liebt, ist hier ebenfalls genau an der richtigen Stelle:
Die scharfen Zwiebeln gibt es umsonst und wem das noch nicht reicht, der bekommt die „Schwarze Witwe“ serviert.

„Schwarze Witwe“, eine extrem scharfe Sauce, sie fährt mit 229000 Scoville durchaus „schwere Geschütze auf“.
Die Scoville-Skala ist eine Skala zur Abschätzung der Schärfe von Früchten der Paprikapflanze, die 1912 vom Pharmakologen Wilbur L. Scoville entwickelt wurde.

Wir wünschen einen guten Appetit. 🙂